Kontakt  //  Datenschutz  //  Impressum  //  Drucken  //  Textgröße Schrift größer Schrift kleiner     Schwarz/Weiß   

Inhalt

[ Hauptnavigation ] [ Unternavigation ]

Presse

Hier finden Sie unsere Pressemitteilungen. Sie können nachlesen, welche Themen über unsere Schule in der lokalen Presse veröffentlicht wurden. Die Übersicht der Artikel ist nach Datum sortiert.

 

HBBK spendet 1000 Euro an Oberhausener Tafel"

HBBK spendet 1000 Euro an Oberhausener Tafel
Das Bild zeigt von links nach rechts: Martina Feltmann, Sebastian Plenker, Petra Schiffmann, Silvia Willershausen

Das Hans-Böckler-Berufskolleg spendet 1000 Euro an die Oberhausener Tafel. Das Geld wurde im Rahmen der letzten Schulweihnachtsfeiern als Tombola-Gewinn eingenommen und gesammelt. Petra Schiffmann, die erste Vorsitzende, und Silvia Willershausen, die zweite Vorsitzende des Vereins, freuten sich darüber, den Scheck von Martina Feltmann, der stellvertretenden Schulleiterin, und Sebastian Plenker, einem Lehrer und Vertreter des Feier-Ausschusses, entgegenzunehmen.

 

HBBK Oberhausen kooperiert mit dem FOM Hochschulzentrum Duisburg und ermöglicht duales Studium "Gesundheits- und Sozialmanagement"

HBBK Oberhausen kooperiert mit dem FOM Hochschul-zentrum Duisburg und ermöglicht duales Studium 'Gesundheits- und Sozialmanagement'

Ab dem Wintersemester 2019/2020 haben Schülerinnen und Schüler des Hans-Böckler-Berufskollegs die Möglichkeit, ihre Ausbildung zur/zum Kauffrau/Kaufmann im Gesundheitswesen mit dem Studium an der FOM Duisburg zu kombinieren. Hierbei können Teile des Studiums durch den Besuch des Berufsschulunterrichtes absolviert werden, so dass der B.A. Abschluss (Bachelor of Arts) in verkürzter Studiendauer erreicht werden kann.

In den ersten 2,5 Jahren des dualen Studiums werden der Ausbildungsbetrieb, die HBBK-Berufsschule und die FOM Duisburg parallel besucht. Diese erste Phase endet mit dem Erlangen des Berufsschulabschlusses und dem Bestehen der IHK-Abschlussprüfung. In der folgenden Phase, die ein halbes Jahr in Anspruch nimmt, wird neben der beruflichen Tätigkeit ausschließlich die Hochschule besucht. Nach insgesamt drei Jahren endet das duale Studium mit der Verleihung des Bachelors of Arts.

Ziel des dualen Studiums ist es, jungen Menschen im Ruhrgebiet verstärkt die Möglichkeit zum beruflichen und somit sozialen Aufstieg zu geben. Darüber hinaus soll die Kooperation Oberhausen als attraktiven Wirtschaftsstandort stärken und Nachwuchskräfte sowohl betriebspraktisch als auch unternehmensstrategisch ausbilden.

Voraussetzung für die Zulassung ist eine nach dem nordrhein-westfälischen Hochschulrecht anerkannte (Fach-) Hochschulberechtigung, die zu Ausbildungsbeginn vorliegen muss. Der Berufsschulbesuch ist kostenfrei, das FOM-Studium ist gebührenpflichtig.

Bei Fragen und für Anmeldungen wenden Sie sich bitte an: Carsten Müller (HBBK): c.mueller@hbbk.de oder Marina Nickel (FOM): marina.nickel@fom.de.

 

Bühnenkampf-Projekt am Hans-Böckler-Berufskolleg

Bühnenkampf-Projekt am Hans-Böckler-Berufskolleg

Seit Anfang des Jahres 2018 besuchen Schülerinnen und Schüler des Hans-Böckler-Berufskollegs einmal in der Woche den Workshop „Bühnenkampf“. Das Projekt, welches freiwillig ist und sich an geflüchtete Jugendliche richtet, wird von den Sozial- und Theaterpädagogen Vanessa Potthast und Oliver Kotzem geleitet und durch die Landesarbeitsgemeinschaft Arbeit, Bildung, Kultur NRW e.V. finanziert.
Die auch als „Stunt Fighting“ oder „Stage Combat“ bekannte Disziplin hat zum Ziel, auf der Bühne oder vor der Kamera gefährlich aussehende Kampfszenen darzustellen, ohne dabei den Gegner bzw. Bühnenpartner wirklich zu verletzen. Elementar wichtig sind dafür zum einen die präzise Einhaltung bestimmter Techniken, zum anderen aber auch großes schauspielerisches Geschick. Erlernt man diese Kunst, entwickeln sich in dem Zuge Teamgeist, Verantwortungsgefühl und eine von Respekt geprägte innere Haltung.

Bühnenkampf-Projekt am Hans-Böckler-Berufskolleg

Am Hans-Böckler-Berufskolleg werden diese „Nebenwirkungen“ genutzt, um einen von Akzeptanz und Wertschätzung geprägten Raum für die Behandlung beispielsweise folgender Fragen zu schaffen: „Wie stehst du zu Gewalt?“ „Was ist Gewalt?“ „Hast du Gewalt erlebt?“ „Wie gehst du mit Gewalt um?“ Selbstverständlich erfordert die Behandlung solcher Themen mit Jugendlichen, die teilweise Flucht und Auswanderung erlebt haben, eine große Sensibilität. Durch ihre über den Theaterbereich hinausgehenden, beruflichen Tätigkeiten im Kontext der sozialen Arbeit bringen die beiden Projektleiter diese Kompetenzen mit, wodurch das Projekt neben der theaterpädagogischen Komponente auch sozialpädagogische Züge aufweist und somit Bühnenkunst und das reale Leben - zugeschnitten auf die Bedürfnisse der Teilnehmer - zusammenführt.

 

Größte Berufsinformationsmesse in Oberhausen feierte Jubiläum

Berufsinformationsmesse in Oberhausen

Berufsinformationsmesse in Oberhausen

Der „Day for Future“, die größte Berufsinformationsmesse in Oberhausen, fand in diesem Jahr bereits zum zehnten Mal am Hans-Böckler-Berufskolleg statt. Am 5. Juli 2018 hatten interessierte interne und externe Schülerinnen und Schüler auch in diesem Jahr Gelegenheit, sich über Unternehmen sowie Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten zu informieren und vor Ort „Marketing in eigener Sache“ zu betreiben.

Berufsinformationsmesse in Oberhausen

Berufsinformationsmesse in Oberhausen

Die AOK Rheinland/Hamburg, das Hans-Böckler-Berufskolleg, die Agentur für Arbeit Oberhausen, das Jobcenter Oberhausen sowie das Käthe-Kollwitz-Berufskolleg präsentierten auch in diesem Jahr wieder ca. 40 Unternehmen und Institutionen aus Oberhausen und Umgebung. Über 80 Ausbildungsberufe und Studienmöglichkeiten wurden vorgestellt. Neben Informationen über Studieninhalte, Ausbildungsberufe, freie Praktikums- und Ausbildungsstellen aus den Wirtschafts-zweigen Handel, Verwaltung, Industrie und Handwerk, Medien, Banken und Versicherungen sowie dem Gesundheitswesen gab es auch zusätzliche „Highlights“ wie den „CEWE-Fototruck", das große AOK-Quiz sowie Berufsinformationsvorträge der Aussteller.

Berufsinformationsmesse in Oberhausen

In Gesprächen mit Ausbildern und Auszubildenden, die an den Messeständen ihre Erfahrungen wiedergaben, erfuhren interessierte Jugendliche und junge Erwachsene in ihrer Berufsorientierungsphase, welche Voraussetzungen sie wirklich für ihre „Wunschausbildung“ mitbringen sollten und wie der praktische Berufsalltag aussehen kann. Einige Schülerinnen und Schüler konnten bereits ihre Bewerbungsunterlagen weitergeben und Termine vereinbaren, was für viele eine Erleichterung beim Einstig in das Berufsleben darstellt.

Das Hans-Böckler-Berufskolleg dankt den Kooperationspartnern für die angenehme und produktive Zusammenarbeit.

 

Theater-Projekt für „Internationale Förderklasse“ am Hans-Böckler-Berufskolleg

Theater-Projekt für „Internationale Förderklasse“ am Hans-Böckler-Berufskolleg
Das Bild zeigt die Förderklasse mit Theaterpädagoge Marc Oliver Höh (vorne Mitte) und Klassenlehrer Omar Ben Ahmed (ganz rechts).

Auch in diesem Schuljahr nahm eine „Internationale Förderklasse“ des HBBK Oberhausen an einem Schauspiel-Projekt teil, das von zwei Theaterpädagogen, Katja Eppert und Marc Oliver Höh, einmal die Woche geleitet und vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen finanziert wurde.

Ziel der Nachmittage, die teilweise im Schulgebäude und teilweise im Theater Oberhausen stattfanden, war es, mit spielerischer Szenengestaltung die verbale und nonverbale Kommunikation zu fördern. Des Weiteren sollte die Gruppenidentität gestärkt werden. Im Verlauf der Monate konnte ein vertrauensvolles Verhältnis zwischen den Theaterpädagogen und den Schülerinnen und Schülern aufgebaut werden, so dass auch ernste Themen wie Gewalt und Drogen schauspielerisch reflektiert werden konnten.

Das HBBK Oberhausen dankt den Theaterpädagogen und dem Theater Oberhausen für die angenehme Zusammenarbeit..

 

Wir gratulieren zum besten Fachabitur 2018 am HBBK Oberhausen

Wir gratulieren zum besten Fachabitur 2018 am HBBK Oberhausen

Auch in diesem Jahr gibt es am Hans-Böckler-Berufskolleg Schülerinnen/Schüler, die ihr Fachabitur im Bereich Wirtschaft und Verwaltung mit Bestnoten bestanden haben. Recep Akin aus der Klasse HHOA mit einem Notendurchschnitt von 1,8, Niklas Bernd (HHOC) mit einem Notendurchschnitt von 1,2, Maurice Hartmann (HHOC) mit einem Notendurchschnitt von 1,6 und Sara Pomplun (HHOG) mit einem Notendurchschnitt von 1,5 erhielten Glückwünsche vom Schulleiter Wolfgang Greiner und jeweils einen Büchergutschein. Die Schulleitung und das Kollegium wünschen den beiden alles Gute für eine erfolgreiche berufliche Zukunft, für die der Grundstein nun gelegt wurde.

 

Beratertag am Hans-Böckler-Berufskolleg

Beratertag am Hans-Böckler-Berufskolleg
Das Bild zeigt Dr. Thomas Pfeiffer, einen Mitarbeiter des Verfassungsschutzes.

Zum elften Mal fand in diesem Jahr der Beratungstag am Hans-Böckler-Berufskolleg statt.

Auch dieses Jahr wurden der Unterstufe der Höheren Handelsschule verschiedene Institutionen vorgestellt, die die Schülerinnen und Schüler in Anspruch nehmen können, wenn sie in schwierige Lebenssituationen geraten.

Den verantwortlichen Lehrern, Klaus Hildebrand und David Freudenhammer, geht es mit der Veranstaltung darum, dass die Jugendlichen verschiedene Institutionen kennenlernen. Auf diese Weise werden Schwellenängste abgebaut und Vorurteile überwunden, damit die Schülerinnen und Schüler im Bedarfsfall wissen, an welche Einrichtung sie sich wenden können, um Hilfe zu bekommen.

Die rund 240 Jugendlichen und jungen Erwachsenen zwischen 17 und 20 Jahren konnten dafür die Beratungseinrichtung nach Interesse frei wählen. Die Veranstaltungen fanden dann in kleinen Gruppen im geschützten Raum, entweder bei den Einrichtungen selbst oder am Hans-Böckler-Berufskolleg, statt.

Beteiligt an diesem Projekttag haben sich unter anderem die Aidshilfe, die Evangelische Beratungsstelle, die Flüchtlingshilfe, die Polizei, der Verfassungsschutz, Löwenzahn (ein Verein für Erziehungshilfe), die Drogenberatungsstelle der Stadt Oberhausen, die Frauenberatungsstelle, das Frauenhaus Oberhausen, die Psychosoziale Kontakt- und Beratungsstelle sowie der ehemalige Leichtathletik-Profi und Sportlehrer Mirko Schmidt, der interessierte Jugendliche über eine gesunde Ernährung für Sportler und Doping aufklärte.

Den Schülerinnen und Schülern ist in diesem Jahr verstärkt aufgefallen, dass es viele Beratungsangebote gibt, die sich ausschließlich an junge Frauen richten. Die Jugendlichen würden sich wünschen, dass es zukünftig mehr Angebote für junge Männer gibt.

 

Schüler/innen vom Hans-Böckler-Berufskolleg erkunden Großhandelsbetrieb

Schüler/innen vom Hans-Böckler-Berufskolleg erkunden Großhandelsbetrieb
Das Foto zeigt Schüler/innen der HBBK-Oberstufe mit Ausbildern der Metro und dem Lehrer Roger Frick, der die Veranstaltung begleitete.

Mitte Januar nahmen Oberstufen-Schüler/innen des Hans-Böckler-Berufskollegs an einer von der Metro Mülheim organisierten Rallye durch die Verkaufsräume der Metro teil, um einen Einblick in die Abläufe und das Sortiment eines Großhandelsunternehmens zu bekommen. Ziel war, neben dem Kennenlernen eines Großhandelsunternehmens, Oberstufenschüler/innen aus dem Bereich Wirtschaft und Verwaltung mit einem möglichen Ausbilder zusammenzubringen.

Ausgewählte Schülerinnen und Schüler der Höheren Handelsschule, die besonders am Großhandel interessiert sind, hatten die Aufgabe, in einer vorgegebenen Zeit Präsentkörbe für bestimmte Zielgruppen zusammenzustellen und bekamen somit einen detaillierten Einblick in die Sortimentsorganisation und Sortimentsauswahl der Metro.

Darüber hinaus gab es für die Schüler/innen die Möglichkeit, sich im Anschluss an die Rallye als potenzielle Auszubildende vorzustellen und in kurzen Vorstellungsgesprächen zu glänzen. Erste Kontakte für weitere Bewerbungsverfahren konnten so geknüpft werden.

 

Amsterdam-Exkursion als Jahreshighlight für Europaklasse am HBBK Oberhausen

Amsterdam-Exkursion als Jahreshighlight für Europaklasse am HBBK Oberhausen
Bildinfo: Das Foto zeigt Schüler/innen der HBBK-Europaklasse und den Klassenlehrer Thorsten Kahl.

Nach der Anreise mit der Bahn wurde ein Rundgang durch die Stadt angeboten, bei dem die zuvor im Europakundeunterricht besprochenen Sehenswürdigkeiten besucht wurden. Danach hatten die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, die Stadt für einige Stunden selbständig zu erkunden, bevor es am Abend wieder zurück nach Oberhausen ging.

Die Amsterdam-Exkursion gehört zum Jahresprogramm der Europaklassen am Hans-Böckler-Berufskolleg und ist jedes Jahr ein Highlight für die Jugendlichen, die den schulischen Schwerpunkt Europa gewählt haben.

 

„Mediation fördert Integration“ am Hans-Böckler-Berufskolleg

Schülerinnen und Schüler der Internationalen Flüchtlingsklassen (IFK) am Hans-Böckler-Berufskolleg nahmen Anfang Dezember am Projekt „Mediation fördert Integration“ teil.

Das kostenlose, vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) geförderte, Projekt unterstützt Geflüchtete dabei, Konfliktsituationen zu reflektieren und appelliert an die Jugendlichen, schwierigen Situationen gewaltfrei zu begegnen.

Die Mediatorinnen und Mediatoren Elisabeth Hoppe, Marzieh Leber, Ulrike Hanses und Wolfgang Hünig führen seit Herbst dieses Jahres Workshops in Ruhrgebietsschulen durch, um den Jugendlichen mit unterschiedlichen kulturellen Hintergründen bei der Integration zu helfen. Mit Hilfe von Rollenspielen werden konstruktive Verfahren eingeübt, um mit Gewalt verbundenen Streitigkeiten aus dem Weg zu gehen oder diese zu entschärfen.

Auch über den Workshop hinaus stehen die Expertenteams den jungen Geflüchteten in der DOME-Region (Duisburg, Oberhausen, Mülheim/Ruhr, Essen) mit kostenfreier Hilfe zur Verfügung.

 Auch im Ausland beruflich fit

Bildinfo:
Die Photos zeigen Schüler/innen einer HBBK-Flüchtlingsklasse mit den Mediatorinnen Elisabeth Hoppe und Marzieh Leber und dem Klassenlehrer Omar Ben Ahmed.

[ Nach Oben ]

Vorheriger Monat  KALENDER 05/19 Nächster Monat
MO DI MI DO FR SA SO
    12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031

   : Aktueller Tag
Tag weiss = Termin (Beispiel: 16)

[ Nach Oben ]