Kontakt  //  Impressum  //  Drucken  //  Textgröße Schrift größer Schrift kleiner     Schwarz/Weiß   

Inhalt

[ Hauptnavigation ] [ Unternavigation ]

Presse

Hier finden Sie unsere Pressemitteilungen. Sie können nachlesen, welche Themen über unsere Schule in der lokalen Presse veröffentlicht wurden. Die Übersicht der Artikel ist nach Datum sortiert.

 

Flüchtlingsschüler/innen vom Hans-Böckler-Berufskolleg zeigen Mathematikbegabung

März nahmen 10 Schülerinnen und Schüler der Internationalen Flüchtlingsklassen (IFK) am Känguru-Mathematikwettbewerb teil.

Känguru-Mathematikwettbewerb

Der Wettbewerb kommt ursprünglich aus Australien und wurde zu Ehren der Erfinder „Kangourou des Mathemathiques“ (Känguru der Mathematik) genannt. Mittlerweile ist der Multiple-Choice-Contest in Europa verbreitet und wird jedes Jahr im März, in Deutschland seit 1995, durchgeführt. Im vergangenen Jahr nahmen alleine in Deutschland 845 000 Schülerinnen und Schüler teil.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des HBBK, die die Idee zur Teilnahme hatten und den Wettbewerb freiwillig auf Deutsch durchführten, kamen Ende des Jahres 2015 aus Syrien, dem Irak und Afghanistan nach Deutschland und besuchen seit Sommer 2016 das Oberhausener Berufskolleg. Die mathebegabten Jugendlichen werden Ende des Schuljahres 2016/2017 die Feststellungsprüfung für den Hauptschulabschluss nach Klasse 10 ablegen.

Känguru-Mathematikwettbewerb

An jeder Schule erhält diejenige / derjenige mit dem weitesten Känguru-Sprung, also die Schülerin / der Schüler, die / der die meisten Aufgaben gelöst hat, ein T-Shirt, außerdem erhalten alle Teilnehmer eine Urkunde und einen kleinen Preis.

Bilderinfo: Die Bilder zeigen Teilnehmer des Wettbewerbs und den zuständigen Mathereferendar Axel Pieke.

 

Beratertag am Hans-Böckler-Berufskolleg

Bereits zum zehnten Mal fand in diesem Jahr der Beratungstag am Hans-Böckler-Berufskolleg in Oberhausen statt.

Wie in jedem Jahr wurden auch dieses Mal der Unterstufe der Höheren Handelsschule verschiedene Institutionen vorgestellt, die die Schülerinnen und Schüler in Anspruch nehmen können, wenn sie in schwierige Lebenssituationen geraten.

Den verantwortlichen Lehrern, Klaus Hildebrand und David Freudenhammer, geht es mit der Veranstaltung darum, dass die Jugendlichen verschiedene Institutionen kennenlernen. Auf diese Weise werden Schwellenängste abgebaut und Vorurteile überwunden, damit die Schülerinnen und Schüler im Bedarfsfall wissen, an welche Einrichtung sie sich wenden können, um Hilfe zu bekommen.

Die rund 180 Jugendlichen und jungen Erwachsenen zwischen 17 und 20 Jahren konnten dafür die Beratungseinrichtung nach Interesse frei wählen. Die Veranstaltungen fanden dann in kleinen Gruppen im geschützten Raum statt. Entweder bei den Einrichtungen selbst oder am Hans-Böckler-Berufskolleg.

Beteiligt an diesem Projekttag haben sich unter anderem die Aidshilfe, die Evangelische Beratungsstelle, die AG Mobbing, die Flüchtlingshilfe, Pro Familia, die Polizei, die Psychosoziale Kontakt- und Beratungsstelle, der Verein Wegweiser sowie der Leichtathletik-Trainer Peter Schnabel, der in Zusammenarbeit mit dem Sportlehrer Mirko Schmidt, interessierte Schüler darüber aufklärte, wie eine gesunde Ernährung für Sportler aussieht, welche Substanzen erlaubt sind und wieso Doping keinen Sinn macht.

 

Europaklasse des Hans-Böckler-Berufskollegs entdeckt Amsterdam

Die Europaklasse des Hans-Böckler-Berufskollegs unternahm auch in diesem Herbst eine Exkursion nach Amsterdam.

Kern der Exkursion, an der 14 Schülerinnen und Schüler teilnahmen, war die Rundführung, die vom Klassenlehrer Thorsten Kahl geleitet und vom Niederländischlehrer Wim Waumans begleitet wurde. Verschiedene Themen rund um Amsterdam waren bereits zuvor im Europa-kundeunterricht besprochen worden, wodurch die Klasse beim Rundgang auf das zuvor erwor-bene Wissen zurückgreifen konnte. „Da das historische Stadtbild in Amsterdam so gut erhalten ist, kann man die Geschichte der Stadt sehr anschaulich vermitteln“, sagt Thorsten Kahl, der die Klasse auch im Fach Europakunde unterrichtet. Die Strecke verlief entlang der Amstel zum Dam, wo die Klasse genügend Zeit hatte, die Eindrücke der Großstadt auf sich wirken zu lassen. Neben dem Gang durch die öffentliche Galerie des „Amsterdam Museums“ war der Beginenhof ein weiterer Höhepunkt der Rundführung. Entlang der für Amsterdam berühmten Grachten ging es schließlich zurück zum Hauptbahnhof, von wo aus die Schülerinnen und Schüler für einige Stunden selbständig die Stadt erkunden konnten.

In der Nachbesprechung zeigte sich die Klasse begeistert von der Stadt: „Was uns an Amsterdam ganz besonders gefallen hat, das waren, neben der besonderen Architektur, die Leute, denen wir dort begegnet sind. So freundlich und offen.“

 

Zukunftsplanung am Hans-Böckler-Berufskolleg

Die AOK Oberhausen, das Hans-Böckler-Berufskolleg, die Agentur für Arbeit Oberhausen, das Jobcenter Oberhausen und das Käthe-Kollwitz-Berufskolleg führten bereits zum achten Mal die größte Ausbildungsplatzbörse in Oberhausen durch.


Über 30 Unternehmen und Institutionen aus Oberhausen und der näheren Umgebung informierten auch dieses Jahr über ihr Angebot an Praktikums- und Ausbildungsstellen und rund 40 Berufe aus den Wirtschaftszweigen Handel, Verwaltung, Industrie und Handwerk, Medien, Banken und Versicherungen und Gesundheitswesen wurden vorgestellt.

In Gesprächen mit den Arbeitgebern und Ausbildern erfuhren die Jugendlichen, welche Einstellungsvoraussetzungen für die Berufe gelten und wie der praktische Berufsalltag aussieht. An zahlreichen Informationsständen berichteten Auszubildende der Betriebe über ihre Erfahrungen aus der Berufsausbildung und Ausbilder informierten die Jugendlichen über Bewerbungsvoraussetzungen und –verfahren. Darüber hinaus wurden diverse Studiengänge vorgestellt. So erhielten die Schüler konkrete Einblicke, was von einem zukünftigen Studenten in diesen Fächern erwartet wird. Vorträge von verschiedenen möglichen Arbeitgebern rundeten die Veranstaltung ab.

Viele Schülerinnen und Schüler nutzten auch dieses Jahr die Gelegenheit und knüpften, in der Hoffnung auf ein Praktikum oder eine Ausbildungsstelle, erste Kontakte.

 

Top-Verkäufer-Wettbewerb am Hans-Böckler-Berufskolleg

Top-Verkäufer-Wettbewerb am Hans-Böckler-Berufskolleg
Von links nach rechts: Muriel Boland (P&C), Sandra Saric (Juwelier Schmiemann), Meike Holloh (dm), Andrea Müller (Bechtels Sportecke), Dajana Bell (Motorräder Kröber), Sebastian Semmer (Game Stop), Deanna Zoellner (Netto), Jaqueline Knappe (dm).

Auch in diesem Jahr fand am Hans-Böckler-Berufskolleg zum dritten Mal der Top-Verkäuferwettbewerb statt. Acht Berufsschülerinnen und Berufsschüler aus den Bereichen Einzelhandel, Verkauf und Drogerie stellten ihr Verkaufstalent unter Beweis. In einem simulierten zehnminütigen Verkaufsgespräch, bei dem Lehrer und Lehrerinnen mögliche Kunden spielten, konnten die angehenden Drogisten, Verkäufer und Einzelhändler Fachwissen anwenden und ihr Verkaufstalent unter Beweis stellen, zwei Kompetenzen, die für die Prüfungen der Industrie- und Handelskammer (IHK) relevant sind.

Darüber hinaus bekamen die Gewinner Urkunden und Preise, die von Netto, dm, Juwelier Schmiemann und dem Förderverein des Hans-Böckler-Berufskollegs gesponsert wurden. Der Jury, bestehend aus Monika Menne, Vorsitzende des IHK-Prüfungsausschusses Textil, Ursula Bloemers, ehemalige Berufsschullehrerin am Hans-Böckler-Berufskolleg, Heike Donath, Berufsschullehrerin und Martina Feltmann, stellvertretende Schulleiterin am HBBK, fiel es auch in diesem Jahr sehr schwer, sich für lediglich drei Gewinner zu entscheiden.

Top-Verkäufer-Wettbewerb am Hans-Böckler-Berufskolleg
Von links nach rechts: Jaqueline Knappe, die Siegerin Meike Holloh, Sebastian Semmer.

Neben der Siegerin Meike Holloh, die ihre Ausbildung bei dm absolviert, und dem Zweitplatzierten, Sebastian Semmer, der von dem Unternehmen Game Stop ausgebildet wird, machte Jaqueline Knappe, ebenfalls von dm, den dritten Platz. Die beiden Erstplatzierten bekommen im November die Gelegenheit, am Euregio-Verkäuferwettbewerb in Kleve teilzu-nehmen, bei dem sie gegen weitere deutsche und niederländische Regionalgewinner antreten werden.

 

Partnerschulen-Projekt am Hans-Böckler-Berufskolleg

Niederländische Auszubildende erkunden mit Berufsschülern des HBBK das Centro.

Niederländische Auszubildende erkunden mit Berufsschülern des HBBK das Centro

Ende April empfingen Berufsschülerinnen und –schüler der HBBK-Verkäuferklasse VKUA niederländische Schülerinnen und Schüler des regionalen Ausbildungszentrums ROC Nijmegen im Rahmen eines Euregio-Projektes, um sich mit sprachenübergreifenden Verkaufsgesprächen auseinanderzusetzen. Aufgabe der angehenden Verkäufer war es, zu beobachten, wie deutsches Verkaufspersonal im Centro mit niederländisch-sprechenden Kunden umgeht. Beobachtet werden konnte, dass Kundengepräche in niederländischer oder englischer Sprache kein Problem für die meisten Centro-Verkäuferinnen und –verkäufer darstellen.

Die Klassen übernachteten zwei Tage lang gemeinsam in dem Hostel Veritas und besuchten außerdem gemeinsam die aktuelle Gasometer-Ausstellung „Wunder der Natur“. Neben einer sprachlichen, kulturellen und beruflichen Kompetenzerweiterung konnte also auch der private Austausch zwischen den Jugendlichen gefördert werden. Geplant ist nun ein Gegenbesuch in Nijmegen/Utrecht.

 

Hans-Böckler-Berufskolleg begrüßt erste "Internationale Förderklasse"

Hans-Böckler-Berufskolleg begrüßt erste "Internationale Förderklasse"
Gruppenbild der ersten IF-Klasse mit verantwortlichen Lehrern und Betreuern auf dem Dach des HBBK

Hans-Böckler-Berufskolleg begrüßt erste "Internationale Förderklasse"
Bildungsgangleiter, Klaus Hildebrand, erklärt der Klasse die Abläufe im Schulgebäude

Anfang Februar begrüßten der Bildungsgangleiter, Klaus Hildebrand, und der Klassenlehrer, David Freudenhammer, die erste „Internationale Förderklasse“ (IFK) am Hans-Böckler-Berufskolleg. Den 15 Schülern und 2 Schülerinnen, die überwiegend aus Syrien und dem Irak kommen und zum größten Teil unbegleitet nach Deutschland kamen, wurde in den ersten zwei Tagen sowohl das Schulleben und -gebäude erklärt als auch eine Übersicht über die Fächer gegeben. Neben 14 Stunden Deutsch werden in dieser Klasse außerdem Mathematik, Religionslehre, Englisch und typische Fächer einer kaufmännischen Berufsschule unterrichtet. Um den Einstieg zu erleichtern und Sprachdefizite auszugleichen, wurden die verantwortlichen Lehrer in den ersten Tagen von Vollzeitschülerinnen und -schülern des HBBK, die arabisch, kurdisch, italienisch und albanisch sprechen, unterstützt. Voraussichtlich wird es bis zum Sommer eine weitere IF-Klasse am HBBK geben.

Hans-Böckler-Berufskolleg begrüßt erste "Internationale Förderklasse"
Schülerinnen des HBBK unterstützen die Lehrer und übersetzen

 

"Kein Opfer werden!" - Selbstsicherheitstraining für Mädchen

Beratungstag für die Höhere Handelsschule am Hans-Böckler-Berufskolleg.

Selbstsicherheitstraining für Mädchen

Zum neunten Mal wurde der Beratertag der psychosozialen Beratung am Hans-Böckler-Berufskolleg für die Höhere Handelsschule durchgeführt. An diesem Tag lernten fast 200 Schülerinnen und Schüler, die ein kaufmännisches „Fachabitur“ erwerben wollen, das vielfältige Beratungsangebot in Oberhausen kennen. Für die meisten war es das erste Mal, dass sie Kontakt zu einer Beratungseinrichtung aufnahmen. Schwellenängste abzubauen, genau darum geht es dem psychosozialen Beratungsteam am HBBK, Dr. Gabriele Rother und Klaus Hildebrand, damit die Jugendlichen sich trauen, in einer Krise Hilfe zu suchen und sich an eine Beratungsstelle zu wenden.

Deshalb bieten die Beratungseinrichtungen auch Themen an, für die Jugendliche sich interessieren, sei es aus persönlicher Betroffenheit oder aus aktuellem Anlass. „Kein Opfer werden!“ - Selbstsicherheitstraining für Mädchen -, durchgeführt von der Polizei, war nur eins von vielen Themen an diesem Tag. Andere Schülerinnen und Schüler beschäftigten sich in den Beratungseinrichtungen in Kleingruppen z. B. mit „Cannabis und Co.“, Verhütung und Aids, psychischen Erkrankungen im Alltag, aber auch mit Streetwork in Oberhausen oder der Frage, ob Freunden, Bekannten oder der Familie die Abschiebung droht.

Beteiligt haben sich an diesem Projekttag die Aidshilfe, die Drogenberatung, die Evangelische Beratungsstelle, das Frauenhaus, die Polizei, Pro Familia, die Psycho-soziale Kontakt- und Beratungsstelle, die Flüchtlingshilfe, die Frauenberatungsstelle und die Kurbel.

 

Eine nahezu perfekte Leistung

Berufsschüler des Hans-Böckler-Berufskollegs gehören zu den besten Absolventen.

Am 20. 11. 2015 fand im Metronom Theater Oberhausen die Ehrung der besten Auszubildenden in NRW statt. Wie jedes Jahr waren auch in diesem Jahr wieder Schüler des Hans- Böckler- Berufskollegs unter den Landesbesten, und zwar zum einen im Bildungsgang "Kaufleute im Gesundheitswesen" Deborah Kramer aus der GWOA. Weiterhin wurde Ende des letzten Jahres Alexandra Kratzer, ehemalige Berufsschülerin des Hans-Böckler-Berufskollegs, für ihre hervorragenden Leistungen geehrt. Die Kauffrau für Bürokommunikation, die ihre betriebliche Ausbildung in der Duisburger Zentrale des Modeunternehmens BiBA absolvierte, erzielte bei der Abschlussprüfung 97%, eine überdurchschnittliche Leistung, die sowohl bei der Landesbestenehrung in Oberhausen als auch durch die Industrie- und Handelskammer in Duisburg mit einer Urkunde belohnt wurde. Wir gratulieren herzlich und wünschen unseren erfolgreichen Absolventen alles Gute, und zwar beruflich als auch privat. (Photo: Alexandra Kratzer, Bild: Privat)

 

Berufsschulklasse des Hans-Böckler-Berufskollegs besuchte den Euregio-Verkäuferwettbewerb

Das Bild zeigt die Einzelhandelsklasse EKUA mit Berufschullehrern.
Das Bild zeigt die Einzelhandelsklasse EKUA mit Berufschullehrern.

Ende des letzten Jahres reisten Berufsschülerinnen und –schüler der HBBK-Einzelhandels-klasse EKUA nach Kleve, um einen Einblick in den deutsch-niederländischen Euregio-Ver-käuferwettbewerb zu bekommen, an dem Schulen zwischen Münster und Neuss, Oberhausen und Arnheim grenzübergreifend teilgenommen haben.

Am Finalwettbewerb nahmen acht Auszubildende aus dem Berufsschulzweig Verkauf und Einzelhandel teil, die in der Klever Stadthalle ihr Verkaufstalent auf Deutsch und Nieder-ländisch unter Beweis stellten. Ein niederländischer und ein deutscher Auszubildender waren die Gewinner des Tages.

Die angehenden Einzelhändler aus Oberhausen, die mit ihren Lehrern, Siegrid Mann und Markus Kaczmarek, zu dem Wettbewerb von der Euregio eingeladen wurden, konnten vieles über vorbildliche Fachpraxis im Kundengespräch lernen. Für die Schülerinnen und Schüler, die am Anfang ihrer Berufsausbildung stehen, besteht die Möglichkeit, selber an einem Wett-bewerb teilzunehmen, dessen Qualifikationsrunde schulintern ausgetragen wird.

 

Europaklasse entdeckt Europa

Die Europaklasse des Hans-Böckler-Berufskollegs unternahm eine Exkursion nach Amsterdam.

Die Oberstufen-Europaklasse des HBBK mit Niederländisch-Lehrer Wim Waumans (Photo Thorsten Kahl)

Die Oberstufen-Europaklasse des HBBK mit Niederländisch-Lehrer Wim Waumans (Photo Thorsten Kahl)
Die Oberstufen-Europaklasse des HBBK mit Niederländisch-Lehrer Wim Waumans (Photos: Thorsten Kahl)

An der „Centraal Station“ angekommen, begann für 22 Schülerinnen und Schüler Ende Oktober eine Stadtführung durch Amsterdam, die von ihrem Europakundelehrer, Thorsten Kahl, geleitet wurde.

Der zentrale Damm mit dem Königlichen Palast, aber auch der Weg zum ursprünglich nur von gläubigen Frauen bewohnte Beginenhof, der durch die Galerie des Stadthistorischen Museums führte, waren Höhepunkte der Exkursion. Weitere Stationen der Stadtführung waren der Münzturm, in dem ursprünglich Münzen geprägt wurden, und das Ostindisch-Haus, dem früheren Hauptsitz der „Vereinigten Ostindischen Kompanie“ (VOC), die im 17. Jahrhundert von Amsterdam aus Handel mit Ostasien betrieb. „Wir haben die geschichtlichen und kulturellen Aspekte der Stadt bereits umfassend im Europakundeunterricht besprochen, so dass nun die praktische Erkundung anstand“, so Thorsten Kahl, der zusammen mit dem Niederländisch-Lehrer, Wim Waumans, die Exkursion begleitet hat. Nach der knapp 3-stündigen Stadtführung blieb der Klasse am Nachmittag noch genügend Zeit, die Stadt auf eigene Faust zu erkunden.

Die Oberstufenklasse der Höheren Handelsschule brachte viele neue Eindrücke mit nach Hause und schon auf der Rückfahrt wurde über neue Exkursionsziele diskutiert.

 

Top-Verkäufer-Wettbewerb am Hans-Böckler-Berufskolleg

 

Die Gewinnerinnen Anna Stratmann, Sina Jucknischke, Nadine Steuer und Ann Kathrin Stenner
Die Gewinnerinnen Anna Stratmann, Sina Jucknischke, Nadine Steuer und Ann Kathrin Stenner

Auch in diesem Jahr fand am Hans-Böckler-Berufskolleg zum zweiten Mal der Top-Verkäuferwettbewerb statt. Acht Berufsschülerinnen und Berufsschüler aus den Bereichen Einzelhandel, Verkauf und Drogerie stellten ihr Verkaufstalent unter Beweis. In einem simulierten zehnminütigen Verkaufsgespräch, bei dem Lehrer und Lehrerinnen mögliche Kunden spielten, konnten die angehenden Drogisten, Verkäufer und Einzelhändler praktische Erfahrungen sammeln, die für die Prüfungen der Industrie- und Handelskammer (IHK) relevant sind.

Top-Verkäufer-Wettbewerb am Hans-Böckler-Berufskolleg
Teilnehmer und Lehrer

Darüber hinaus bekamen die Gewinner Urkunden und Preise, die von der Parfümerie Pieper, Edeka und dem Förderverein des Hans-Böckler-Berufskollegs gesponsert wurden. Der Jury, bestehend aus Monika Menne, Vorsitzende des IHK-Prüfungsausschusses Textil, Alexander Hegemann, Berufsschullehrer am Hans-Böckler-Berufskolleg, Heike Donath und Katharina Brune, ebenfalls Berufsschullehrerinnen am HBBK, fiel es in diesem Jahr schwer, sich für lediglich drei Gewinner zu entscheiden. „In den IHK-Prüfungen habe ich selten so gute Schülerleistungen gesehen“, lobte Monika Menne die Teilnehmer.

Neben der Siegerin Anna Stratmann, die ihre Ausbildung bei dm absolviert, und der Zweitplatzierten, Ann Kathrin Stenner, die von dem Unternehmen Nanu-Nana ausgebildet wird, lieferten sich Sina Jucknischke, ebenfalls Auszubildende bei dm, und Nadine Steuer, Auszubildende bei Kodi, ein Kopf-an-Kopf-Rennen um den dritten und vierten Platz. Letztendlich belegte Sina Jucknischke den dritten Platz, Nadine Steuer erhielt ebenfalls eine Urkunde, die bei den anstehenden Bewerbungen eine große Hilfe sein sollte.

 

[ Nach Oben ]

Vorheriger Monat  KALENDER 06/17 Nächster Monat
MO DI MI DO FR SA SO
      1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930

   : Aktueller Tag
Tag weiss = Termin (Beispiel: 16)

[ Nach Oben ]